Stefanies Hundeschule

"die etwas andere Hundeschule"

Warum anders?

Steffi Hajo ohne Hintergrund

Schön, dass Sie sich für unsere Hundeschule interessieren.

Aber warum sind wir anders?

Wir bieten fast keine Kurse im „üblichen“ Sinn an. Denn Sie und ihr Hund kann vieles schon und einiges könnte sie beide auch ohne fremde Hilfe lernen. Wie auch  bei anderen "Gespannen"! Die Defizite der verschiedenen Mensch-Hund-Kombinationen sind leider unterschiedlich. Diese kann man am Besten im Einzelunterricht kompensieren. So können wir viel besser auf ihre persönlichen Bedarfe eingehen.

Neben der Auslastung ist die Erziehung von Hunde DER Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Denn nicht Ausbildung der Hunde, so zeigen unsere Erfahrungen, macht Probleme, sondern eher die Erziehung. Viele Hunde reagieren sehr gut auf gegebene Signale, machen sonst immer das, was sie möchten. Aber nicht das, was SIE möchten!

Wenn Sie in Ihrem Hund mehr ein Familienmitglied sehen und mit diesem stressfrei durch den Alltag gehen wollen, dann sind Sie bei uns richtig.

Treten Sie bitte ein...

                       

Vorbereitung auf die theor. Sachkundeprüfung (Beginn 08.12., 12 Uhr)

Wir bereiten Sie auf diese Sachkundeprüfung (kein Hundeführerschein) vor.

Weiterlesen ...

Die Arbeit mit dem Clicker

Dieses Hilfsmittel ist aus der Arbeit mit der „positiven Verstärkung“ nicht mehr wegzudenken.
Dieser Kurs mit maximal 5 Teilnehmern in 4 Unterrichtsstunden vermittelt neben den theoretischen Grundlagen auch viele praktische Übungen mit dem Clicker und Handtarget.

Weiterlesen ...

Leinenaggression

Mit max. 5 Hunden führen wir bei Bedarf dieses Seminar durch. Nach einem kurzen Theorieteil, in dem Ursachen für Leinenaggression dargestellt werden, werden wir versuchen, die mögliche(n) Ursache(n) für dieses Verhalten bei Ihrem Hund zu ergründen, um dann in einem entsprechenden Therapieplan, die Maßnahmen zur Korrektur des Verhaltens anzugehen.

Das Seminar beginnt mit einer Unterrichtseinheit (UE) mit genauer Anamnese durch Videounterstützung. Dieses dauert für alle Hunde ca. 2 - 3 Stunden. Bei den späteren Terminen wird mit individuell zusammengestellten Kleingruppen (4 UE mit jeweils 2 TN) mit der Korrektur des Verhaltens begonnen.

Maulkorbgewöhnung – keine Maulschlaufe - wird vorrausgesetzt!

Duales Führen

Ziel dieses Kurses ist die Verbesserung der Führungskompetenz durch Verstärkung des Führungsanspruches, aber auch durch Durchsetzung des Führungswillens. Dieses wird in der Folge auch die soziale Vertrauensbasis zwischen Zwei- und Vierbeiner verstärken, wodurch der Vierbeiner in für ihn stressreichen Situationen die vertrauensvolle Nähe des Zweibeiners suchen wird. Er richtet sich an alle Hundehalter, deren Hunde ängstlich, aggressiv oder auch angstaggressiv bzw. bei deren Hunde der Führungsanspruch und -willen deutlich gemacht werden muss.

Dieser Kurs umfasst einen Einführungsteil Theorie (ca. 2 – 2,5 Stunden) und mindestens vier praktische Übungen mit Videoauswertung (Dauer auch jeweils ca. 2 Stunden). Der Kurs „Duales Führen“ ist auf max. 5 Teilnehmern beschränkt.
Die Terminabsprache erfolgt mit den Teilnehmern.

Vor Kursbeginn ist ein weiteres kurzes Treffen notwendig.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.