Stefanies Hundeschule

"die etwas andere Hundeschule"

Warum anders?

Steffi Hajo ohne Hintergrund

Schön, dass Sie sich für moderne und kreative Erziehungsvorgehen interessieren!

Offensichtlich sind die Zeiten nämlich immer noch nicht vorbei, wo der Hund gemaßregelt wird durch völlig sinnfreies Rütteln, Schütteln oder Werfen, was das Zeug hält. Viele der üblich trainierten Signale (Befehle, Kommandos) haben ihren Ursprung in der Ausbildung zum Diensthund bei Polizei und Militär, haben aber mit Erziehung als einem gemeinsamen Miteinander wenig zu tun.

Die Mensch-Hund Beziehung darf eben nicht nur aus Befehl und folgendem Gehorsam bestehen. Oder finden Sie, dass Sie nur deshalb eine tolle Bindung und Verhältnis zu ihrem Hund haben, weil er super schnell Sitz und Platz macht und die ganze Zeit an ihrem Knie beim Spazierengehen klebt?!

Zum Glück möchten das die meisten Hundebesitzer nicht mehr, die ihren Hund auch als Familienmitglied sehen und mit ihm durch einen eher stressfreien Alltag gehen möchten.

WIR machen deshalb auch sehr deutlich, dass wir anders sind – anders mit Hunden und ihren Menschen umgehen

 

Treten Sie gerne ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.                        

Die Arbeit mit dem Clicker

Dieses Hilfsmittel ist aus der Arbeit mit der „positiven Verstärkung“ nicht mehr wegzudenken.
Dieser Kurs mit maximal 5 Teilnehmern in 4 Unterrichtsstunden vermittelt neben den theoretischen Grundlagen auch viele praktische Übungen mit dem Clicker und Handtarget.

Weiterlesen: Die Arbeit mit dem Clicker

Leinenaggression

Mit max. 5 Hunden führen wir bei Bedarf dieses Seminar durch. Nach einem kurzen Theorieteil, in dem Ursachen für Leinenaggression dargestellt werden, werden wir versuchen, die mögliche(n) Ursache(n) für dieses Verhalten bei Ihrem Hund zu ergründen, um dann in einem entsprechenden Therapieplan, die Maßnahmen zur Korrektur des Verhaltens anzugehen.

Das Seminar beginnt mit einer Unterrichtseinheit (UE) mit genauer Anamnese durch Videounterstützung. Dieses dauert für alle Hunde ca. 2 - 3 Stunden. Bei den späteren Terminen wird mit individuell zusammengestellten Kleingruppen (4 UE mit jeweils 2 TN) mit der Korrektur des Verhaltens begonnen.

Maulkorbgewöhnung – keine Maulschlaufe - wird vorrausgesetzt!

Duales Führen

Ziel dieses Kurses ist die Verbesserung der Führungskompetenz durch Verstärkung des Führungsanspruches, aber auch durch Durchsetzung des Führungswillens. Dieses wird in der Folge auch die soziale Vertrauensbasis zwischen Zwei- und Vierbeiner verstärken, wodurch der Vierbeiner in für ihn stressreichen Situationen die vertrauensvolle Nähe des Zweibeiners suchen wird. Er richtet sich an alle Hundehalter, deren Hunde ängstlich, aggressiv oder auch angstaggressiv bzw. bei deren Hunde der Führungsanspruch und -willen deutlich gemacht werden muss.

Dieser Kurs umfasst einen Einführungsteil Theorie (ca. 2 – 2,5 Stunden) und mindestens vier praktische Übungen mit Videoauswertung (Dauer auch jeweils ca. 2 Stunden). Der Kurs „Duales Führen“ ist auf max. 5 Teilnehmern beschränkt.
Die Terminabsprache erfolgt mit den Teilnehmern.

Vor Kursbeginn ist ein weiteres kurzes Treffen notwendig.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung Ich bin damit einverstanden. Ablehnen