Sachkundenachweis / Hundeführerschein

Sie werden sich fragen „Warum werden zwei Hundeführerscheine* angeboten?“

Solange der Hundeführschein* der IG-unabhängiger Hundeschule in Niedersachsen noch nicht anerkannt ist, ist der Wohnort entscheidend, welche Prüfung für Sie und Ihren Hund notwendig ist.
Ideal wäre eine Prüfung nach den Richtlinien der IG-Hundeschulen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung, die sich ausschließlich nach praktischen Erfordernissen richtet, um das Zusammenleben von Mensch und Hund angenehmer und sicherer zu gestalten.
* umgangssprachlich wird auch der Sachkundenachweis in Niedersachsen so genannt.

Sachkundenachweis Niedersachsen
Wir führen regelmäßig Kurse für die Vorbereitung zur Sachkundeprüfung nach den Hundegesetz Niedersachsen durch. In diesen Kursen (Theorie und Praxis) erfahren Sie alles, was Sie zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung wissen und kennen müssen. Sie können Ihr Wissen natürlich auch aus einem der vielen Bücher zu dem Thema erlangen. Es gibt jedoch unseres Wissens noch kein Buch, welches auf das Hundegesetz Niedersachsen eingeht.
Außerdem können Sie bei uns auch Fragen stellen, wenn Sie mal etwas nicht verstanden haben. Zur Vorbereitung auf die theoretische Prüfung bieten wir Ihnen Tages- und Abendseminare an. So können Sie wählen, welche Form Ihnen besser passt. Nach der bestandenen theoretischen Prüfung würden wir Sie und Ihnen Hund auch für das Bestehen der praktischen Prüfung vorbereiten. Termine siehe unter Kurse / Veranstaltungen.
Bei entsprechender Teilnehmerzahl übernehmen wir auch die Organisation der Prüfungen.


Hundeführerschein Hamburg - Gehorsamsprüfung (Hundeführerschein)
Gehorsamsprüfungen nach § 4 HundeGesetz (Hamburg)
Seit dem 1.1.2007 gilt in Hamburg die allgemeine Anleinpflicht. Mit der Gehorsamsüberprüfung können Sie Ihren Hund nach § 9 von der Anleinpflicht befreien lassen. Da wir Sachverständige nach § 2 Abs. 1 Hamburger Hundegesetz sind, können Sie die Prüfung auch bei unserer Hundeschule ablegen.
Dazu bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten an:
- Ihr Hund ist erzogen und befolgt Ihre Hör- und Sichtzeichen „Hier“, „Sitz“ und „Platz“ und lässt sich auch von normalen Begegnungssituationen nicht aus der Ruhe bringen. Dann können Sie mit Ihrem Hund sofort die Prüfung ablegen.
- Überprüfung (nicht amtlich) = Sie wollen wissen, ob Sie und Ihr Hund in der Lage sind, die Prüfung zu bestehen? Bei dieser Überprüfung können Sie sich und Ihren Hund testen.
- Vorbereitungskurs = Dieser Kurs wird Sie und Ihr Hund auf die Gehorsamsprüfung vorbereiten. Es ist keine sonstige Ausbildung in der Hundeschule notwendig.
Die Termine für die Prüfung werden individuell mit Ihnen abgesprochen – bitte nehmen Sie auf den bekannten Wegen (E-Mail, Telefon oder während der Übungsstunden auf unserem Ausbildungsplatz) mit uns Kontakt auf. Da auch bei uns die Prüfung nicht ohne Vorbereitung möglich ist, bitten wir um eine Vorlaufzeit von ungefähr 14 Tagen.

Die praktische Prüfung
Die Prüfungsdauer beträgt 90 bis 120 Minuten (abhängig von der Anzahl der Hunde). Sie findet in Hamburg statt.
 

 

Prüfungskosten***

Behördengebühren**

Einzelperson / ein Hund

50,00   €

9,00   €

Zwei Personen / ein Hund

80,00   €

18,00   €

Drei Personen / ein Hund
  (gleiche Meldeanschrift)

110,00   €

18,00   €

Drei Personen / ein Hund
  (abweichende Meldeanschriften)

110,00   €

27,00   €

Einzelperson / zwei Hunde

80,00   €

18,00   €

 ** Behördengebühren fallen bei Nichtbestehen der Prüfung nicht an.
*** Sonderpreise für unsere Kunden: Für jeden Kunden unserer Hundeschule gewähren wir pro Anmeldung auf die Prüfungskosten 10 € Preisnachlass, wenn der „GrundkursTheorie“ besucht wurde.
Hamburger Hunderegister:
Alle Hunde müssen in Hamburg im Hunderegister angemeldet sein. Falls dieses bei Ihrem Hund noch nicht geschehen ist, sind wir Ihnen bei der Anmeldung behilflich. Dafür berechnen wir Ihnen pro Hund 15 €.